0
Warenkorb 0 Artikel | 0,00

Auserwählung und Screening unserer Spender

Alle unsere Spender werden sorgfältig auserwählt und gehen durch eine ausführliche Zulassungsprozedur die mit den Richtlinien der dänischen Gesundheitsbehörde, der dänischen Patientensicherheitsbehörde, der EU Richtlinie für Gewebe und Zellen und dem internationalen Standard von SellmerDiers übereinstimmen.

Unser erfahrenes Team, bestehend aus Fachleuten des Gesundheitswesens inklusive Labortechnikern, Ärzten und Spezialisten in Humangenetik, arbeitet mit der Auserwählung und dem Screeningsprozess der Spender, damit sicher gestellt wird, dass sämtliche geeignete Spender mit unseren hohen Vorgaben für Gesundheit, Samenqualität, Physik, Persönlichkeit und Charakter übereinstimmen. Nur 3% aller Bewerber werden auch als Spender akzeptiert.

Vorläufige Bewertung

Die Auswahlsparameter in diesem Ablauf beinhalten:

  • Alter: Spender müssen zwischen 18 und 40 Jahre alt sein.
  • Bewerbung und vorläufiges Gespräch: Jeder Bewerber muss ein Bewerbungsformular ausfüllen. Dieses überprüfen wir im Laufe eines persönlichen Gesprächs mit dem Bewerber. Wir beurteilen die Persönlichkeit, Talente und generelle Geeignetheit des Bewerbers als Spender.
  • Strafregister: Wir überprüfen das Vorstrafenregister von allen Bewerbern.
  • Samenqualität: Wir bewerten Anzahl, Volumen, Mortalität, Abnormalität, DNA-Qualität und Fragmentationen.
  • Allgemeine Gesundheit: Wir betrachten den aktuellen Gesundheitszustand, eventuelles Risikoverhalten und die persönliche- und familiäre Krankheitsgeschichte des Bewerbers.

Um bei SellmerDiers als Spender aufgenommen zu werden, müssen Bewerber folgendes akzeptieren und durchführen:

  • Ausfüllung eines umfassenden medizinischen Fragebogens und Teilnahme bei mehreren persönlichen Gesprächen.
  • Der Sinn dessen ist es, den Spender gut kennenzulernen, damit Bewerber mit ansteckenden Krankheiten, erblichen Leiden usw., die ein Risiko für den Empfänger oder für ein Spender-Kind ausmachen könnten, als Spender ausgeschlossen werden können.
  • Der Bewerber muss außerdem sein Einverständnis dafür geben, dass unsere Ärzte den Hausarzt des Bewerbers kontaktieren dürfen, um Krankenakten über die persönliche- und Familiäre Krankheitsgeschichte des Spenders zu überprüfen.
  • Akzept der strickten Regelung, dass es keine Zahlung für die Spenden geben kann (nur Ausgaben werden entgegengekommen).
  • Einverständnis damit, dass bei Anfragen von Spendenkindern ab 18 Jahren, Informationen über die Identität des Spenders an das Kind freigegeben wird (nur „ID-release“ Spender, und unter bestimmten Bedingungen die Spender Kategorie: „ID, donor’s decision in 18 years“).
  • Einverständnis damit, dass Spender keine väterlichen Rechte oder rechtliche Verantwortungen für ein Spenderkind haben.

Evaluierung ansteckender Krankheiten

Im laufe des nächsten Schrittes des Screeningsprozesses, muss der Spender für umfangreiche Tests, in Bezug auf Ansteckende Krankheiten, Proben von Blut, Samen und Urin abgeben.

Diese Tests inkludieren folgendes:

  • HIV
  • Hepatitis B Oberflächenantigen
  • Hepatitis B Kern-Antikörper
  • Hepatitis C Antikörper
  • CMV IgG/IgM – Mehr lesen
  • Syphilis
  • Gonorrhoea
  • Chlamydia

Medizinische und genetische Evaluierung

Die Medizinischen und genetischen Tests und Evaluierungen inkludieren folgendes:

  • Unsere Ärzte überprüfen die Krankengeschichte des Spenders und dessen Familienkrankengeschichte.
  • Blutgruppe und Rhesus Status
  • Hämoglobin-Elektrophorese
  • Genetische Screenings und Tests auf Krankheiten, die basierend auf internationale Wissenschaftliche Evidenz, bei Bevölkerungsgruppen mit dem gleichen ethnischen Hintergrund, wie die des Spenders, verbreitet sind.
  • Thalassämie und Sichelzellenanämie
  • Chromosomenanalyse
  • Zystische Fibrose (Kaukasier), Trägertest
  • Spinale Muskelatrophie (SMA), Trägertest
  • Ärztlich ausgeführte körperliche Untersuchung
  • Beurteilung von einem Facharzt in der Humangenetik.

Tests nach der Aufnahme als Spender

Sämtliche Spendersamen müssen unter Quarantäne gestellt werden, und der Spender muss nochmals auf HIV, HTLV I/II, Hepatitis B Oberflächenantigen, Hepatitis B Kern-Antikörper, Hepatitis C Antikörper, CMV IgG/IgM, Syphilis, Gonorrhoea und Chlamydia getestet werden, bevor der Spendersamen für die Anwendung freigegeben werden können.

Wenn der Bewerber erstmal im Spenderprogramm aufgenommen ist, wird dessen Gesundheitsstatus weiterhin fortlaufend überprüft. Solange die Spender aktiv sind, werden sie alle 6 Monate untersucht und auf ansteckende Krankheiten getestet.

Bevor jeder Spende muss der Spender ein Formular über Risikoverhalten ausfüllen.

Bitte beachten! Trotz Ausführung aller empfohlenen Tests, kann das Risiko für eine Überführung einer erblichen oder ansteckenden Krankheit nie vollständig ausgeschlossen werden.

Unsere Umfangreichen Tests und Screenings reduzieren das Risiko, aber da Samen biologisches Material ist, kann das Risiko nie vollständig eliminiert werden.

Denk immer daran das Leben anzunehmen und auszukosten, an guten Tagen, aber auch bei Gegenwind. Zitat von Russell
Top
Spendername suchen... Quit search