Spenderfragebogen-Umfrage: Lernen Sie unsere Samenspender besser kennen - SellmerDiers
0
Warenkorb 0 Artikel | 0,00
SellmerDiers

„Wie wählt ihr eigentlich eure Samenspender?“ Dies ist eine häufig gestellte Frage, die uns von unseren Kunden gestellt wird. Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere Spender gut kennen. Jeder einzelne von Ihnen ist einzigartig wir können für alle unsere Spender bürgen. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sie noch besser kennenzulernen, haben wir unter ihnen eine Umfrage durchgeführt, in der wir von der Wahl der Spenderkategorie über ihre Einstellung zur Samenspende bis hin zu ihrer Motivation, Spender zu sein, alles abgefragt. Wie freuen uns darauf, Ihnen die Ergebnisse des Fragebogens in diesem Blogeintrag zu präsentieren.

Nur 3-5% aller Bewerber werden als Spender zugelassen

„Jeder kann doch Samenspender werden“. Falsch. Nicht jeder kann Samenspender werden, wie es fälschlicherweise viele glauben. Vom ersten Antrag bis zur endgültigen Zulassung werden potenzielle Spender auf alles untersucht, von ihrer Samenqualität und allgemeinen Gesundheit bis hin zu ihrer Persönlichkeit und Motivation, Spender zu werden. Wir wollen nur die allerbesten Spender, die das Herz am rechten Fleck tragen und die richtige Motivation haben und die Kinderlosen helfen wollen, sich ihren größten Kindertraum zu erfüllen. Deshalb kommen nur 3-5% aller Spenderbewerber durch unser Screening-Prozess.

75% unserer Spender sind ID-Freigabespender

Wir sind sehr stolz darauf, dass sich die überwiegende Mehrheit unserer Spender für die Kategorie ID-Freigabe entscheidet. Tatsächlich sind bis zu 75 % unserer befragten Spender mit ID-Freigabe, was bedeutet, dass sie sich dafür entschieden haben, in ihren Profilen ausführliche Informationen über sich selbst bereitzustellen. Darüber hinaus haben sie zugestimmt, ihre Kontaktdaten an potenzielle Spenderkinder freizugeben und ggf. auch in Zukunft Spenderkinder treffen.

Unsere Spender sind sich grundsätzlich ihrer Pflichten als Spender bewusst und legen bei der Auswahl der Spenderkategorie große Sorgfalt an den Tag. In den Überlegungen unserer Spender fließt tatsächlich auch die Berücksichtigung mit ein, dass sowohl das Erbe als auch die Umwelt uns als Menschen prägen und sie möchten den Spenderkindern aufrichtig die Möglichkeit geben, sie kennenzulernen, z.B. um Fragen zum Spender oder sich selbst beantworten zu können. Wie Sie es in den Zitaten aus der Befragung sehen können, versucht sich einer der Spender in die Situation des Spenderkindes zu setzen und meint, dass er selbst gerne die Möglichkeit hätte, seinen Spender zu treffen, wenn er selbst ein Spenderkind wäre. Und dann gibt es noch die Spender, die sich ganz offen darauf freuen, einen erwachsenen Menschen kennenzulernen, den er mit zur Welt gebracht hat.

Wir haben ein globales Schwangerschaftslimit für unsere Spender festgelegt

Samenbanken haben grundsätzlich verschiedene Ansätze zum Schwangerschaftslimit für ihre Spender. Bei uns halten wir die spezifischen Schwangerschaftsbeschränkungen, die in den Ländern, in die wir exportieren, gelten, ein. Darüber hinaus haben wir für unsere Spender ein globales Schwangerschaftslimit festgelegt, bei dem die Grenze die ID-Freigabe für 25 Familien ist. Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Spender eine Chance haben, ihrem Engagement für ein persönliches Treffen mit jedem Spenderkind nachzukommen, wenn sie dies wünschen. Anhand der Befragung ist auch zu erkennen, dass unsere Spender sowohl kürzer als auch länger bei uns sind. Sie werden als Spender eingestellt, wenn sie ihre maximale Anzahl von 25 Familien erreicht haben.

Gute Jungs und Männer mit Freundinnen, Ehefrauen und eigenen Kinder

Unsere Spender sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Samenbank. Wir legen sehr viel Wert darauf unsere Spender gut kennenzulernen, bevor sie in unser Spenderkorps aufgenommen werden.

Persönlichkeit und innere Werte sind äußerst wichtige Parameter bei der Auswahl des perfekten Spender-Matches für Ihre jeweilige Familie, und wir finden es interessant, dass fast die Hälfte unserer Spender eine Freundin haben, der sie bei ihren Aufgaben als Spender unterstützt. Darüber hinaus haben 20 unserer Spender selbst Kinder, was unserer Meinung nach von großer Nächstenliebe und Hilfsbereitschaft gegenüber anderen Menschen zeugt, die ebenfalls davon träumen, Kinder zu bekommen und eine Familie zu gründen – genau wie sie selbst. Die Spender, die wir für unser Spenderprogramm auswählen, sind wirklich alles junge Männer mit sympathischen Eigenschaften.

Unsere Samenspender wollen anderen Menschen helfen

Unsere Spender machen das größte Geschenk, welches man machen kann. Die Mehrheit unserer Spender haben sich für eine Spende entschieden, weil sie Kinderlosen helfen möchten, ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Tatsächlich haben 94% der befragten Spender dies als Hauptgrund für ihre Spende gewählt.

Wir wissen, dass innere Werte und die Motivation der Spender äußerst wichtige Parameter sind, wenn Sie den perfekten Spender-Match für Ihre Familie auswählen müssen. Im Rahmen unseres Screenings legen wir großen Wert auf persönliche Interviews mit den Spendern. Die Spender, die wir für unser Spenderprogramm auswählen, sind allesamt junge Männer mit dem Herzen am rechten Fleck und dies weist auch die Befragung auf. Unsere Spenderkoordinatoren wählen sorgfältig die Spender aus, die anderen Menschen helfen möchten, eine Familie zu gründen. Die drei folgenden Zitate zeigen auch, dass sich unsere Spender aus den richtigen Gründen für eine Spende entschieden haben.

Darüber hinaus sehen wir deutlich, dass sich viele unserer Spender für eine Spende entschieden haben, weil sie der Unfruchtbarkeit in ihren Umgangskreis erlebt haben. Sie haben Freunde, die Schwierigkeiten hatten, Kinder zu bekommen, und haben daher einen Samenspender verwendet, um Kinder zu bekommen.

Es hat unsere Spender inspiriert, die Freude zu sehen, die es ihren Freunden bereitet, trotz Schwierigkeiten Kinder zu haben, und in einigen Fällen war das sogar entscheidend. Auch wenn sie selbst keine Kinder haben möchten, möchten unsere Spender vor allem Menschen helfen, die es sich wünschen.

Natürlich schätzt der Samenspender auch die ökonomische Kompensation, jedoch freut es uns, dass dies nicht der Hauptgrund für die Spende ist.

Wir erleben, dass Spender aufgrund des finanziellen Ausgleichs oft erst einmal vom Spenderberuf angezogen werden. Aber wenn unsere Spenderkoordinatoren im Bewerbungs- und Screeningsprozess über die Herausforderungen der Unfruchtbarkeit und Kinderwunschbehandlung sprechen und vor allem wenn sie zum ersten Mal erfahren, dass sie jemandem geholfen haben, schwanger zu werden, bekommen sie eine ganz andere Sichtweise. Es motiviert dann die Spender viel mehr, kinderlosen Menschen helfen zu können.

Freude, Stolz und ein großartiges Gefühl, anderen zu helfen

Uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere Spender, ihre Persönlichkeit, Interessen und vor allem ihre Motivation, Spender zu sein, genau kennen. Daher freut es uns auch besonders, dass es deutlich zu erkennen ist, dass die Spender, die wir in unser Corps aufgenommen haben, das Herz am rechten Fleck tragen. Auf die Frage, was es ihnen gibt, Spender zu sein, antworten sie mit eigenen Worten, dass es ihnen Freude, Stolz und ein großartiges Gefühl bereitet, anderen helfen zu können. Schau einfach hier:

Unsere Spender sagen auch, dass es ihnen ein gutes Gefühl gibt, dass sie tatsächlich einen großen Unterschied im Leben anderer Menschen machen. Es gibt sogar Spender, die den Aspekt potenzieller Spenderkinder sehr spannend finden und sich auf eine Kontaktaufnahme freuen. Dies sagt alles über unsere Spender und wir machen keinen Hehl daraus, dass wir genauso stolz auf sie sind wie sie darauf, Spender zu sein.

Unsere Spender sind einzigartig

Bei SellmerDiers sehen wir unsere Spender aus einer menschlichen Perspektive. Jeder Mensch ist ein Mensch mit einer eigenen Persönlichkeit und vielen Talenten, für die wir uns verbürgen können.

Als wir den Fragebogen an unsere Spender verschickten, waren wir besonders gespannt darauf, welche ihrer eigenen Qualitäten sie an potenzielle Spenderkinder weitergeben möchten. Konzentrieren sie sich auf ihr Aussehen und ihren Körperbau? Ihre besonderen Talente wie ein begnadeter Koch zu sein, ein Einrad zu fahren, geschickt in Mathe zu sein oder vier Sprachen zu sprechen? Oder sind es die inneren Werte wie ihre Art und Persönlichkeit, die sie am ehesten weitergeben möchten? Wie Sie es an den Ergebnissen sehen können, ist eher das letztere der Fall – Allerdings werden auch die anderen Möglichkeiten erwähnt.

Wir freuen uns natürlich, dass unsere Hoffnung auf eine starke Orientierung an inneren Werten wahr ist. Aber wir freuen uns mindestens ebenso über einige der weisen und lebensbejahenden Kommentare, die damit einhergingen.

Tatsächlich gibt es auch einige der Antworten, von denen wir selbst überrascht sind – im positiven Sinne. Der untenstehende Spender zeigt uns zumindest eine unglaublich durchdachte Denkweise, die uns auch noch einmal zum Nachdenken gebracht hat.

Eine persönliche, professionelle und präsente Samenbank – auch für unsere Spender

Mitgefühl, Verantwortung und individuelle Rücksichtnahme – sowohl gegenüber den Eltern, den Spenderkindern als auch den Spendern – dies sind bei SellmerDiers wichtige Qualitätsanforderungen. Für uns ist es entscheidend, dass wir eine persönliche Samenbank sind, in der eine engagierte Beratung von größter Bedeutung ist. Ob per E-Mail oder Telefon,wir sind stehen Ihnen stets zur Verfügung. Wir holen Sie dort ab, wo Sie sind und begleiten Sie auf dem ganzen Weg.

Gleichzeitig gehen wir kompromisslos bei der Samenqualität und beim Screening und Testen von Spenderbewerbern vor, bevor sie ein Teil des SellmerDiers-Spenderprogramms werden.

Wir arbeiten jeden Tag hart daran, dass sowohl unsere Kunden als auch insbesonders unsere Spender unsere Werte spüren können. Daher freut es uns unglaublich, dass die Fragebogenumfrage unsere Werte zu 100% widerspiegelt. Laut unseren Spendern sind wir persönlich, hilfsbereit, aufmerksam, engagiert und verantwortungsbewusst.

Aber auch professionell, was sicherlich der großartigen Arbeit unserer Spenderkoordinatoren zu verdanken ist, sie sorgt nämlich dafür, dass alle Spender unseren hohen Standards in Bezug auf Gesundheitszustand, Samenqualität, Körperbau, Persönlichkeit und Eigenschaften gerecht werden. Wir schmunzeln darüber, dass diese Art von Professionalität sowie der persönliche Umgang unserer Mitarbeiter mit Spendern, Aufnahmeverfahren, Screening-Verfahren und ihrem wöchentlichen Spaziergang mit uns einige von ihnen überrascht haben:

Unsere Spender tragen dazu bei, Unwissenheit zu bekämpfen und ein Tabu zu brechen

Leider ist das Thema „Samenspende“ noch von einem gewissen Tabu umgeben. In unserem Fall ist das Tabu allein auf Unwissenheit zurückzuführen. Wir sind davon überzeugt, dass die Samenspende kein Tabu wäre, wenn es allgemeinere Informationen sowohl über ungewollte Unfruchtbarkeit, Fertilitätsbehandlung und Spenderkinder gäbe. Doch das Tabu erschwert die Rekrutierung von Spendern und hat zur Folge, dass es schwierig ist, genügend potenzielle Spender zu finden, um unfreiwillig kinderlosen Menschen bei der Verwirklichung ihres größten Traums zu helfen.

Ein Spender ist ein Spender, und wir möchten Samenspendern den gleichen Respekt entgegenbringen wie zum Beispiel Blut- und Organspendern. Wir glauben nicht, dass Samenspender die Anerkennung bekommen, die sie verdienen – schauen Sie sich nur die guten Überlegungen an, die unsere Spender machen. Glücklicherweise denken die meisten, dass es eine ehrliche Angelegenheit ist, anderen zu helfen und dass Samenspenden beispielsweise der Blutspende entsprechen sollte.

Gleichzeitig freuen wir uns aber, dass die allermeisten unserer Spender immer noch offen berichten, dass sie Samen an Frauen und Paaren mit Fruchtbarkeitsproblemen spenden. Unsere Spender helfen tatsächlich, die Ignoranz in diesem Bereich zu bekämpfen und das Tabu zu brechen. Gemeinsam mit unseren Spendern möchten wir deutlich machen, dass alle Spender Anerkennung für ihren Beitrag verdienen und sind stolz darüber, dass unsere Spender vorangehen.

Alles, was wir tun, ist mit der Mission der Samenbank verbunden: Unser Fokus ist es, Familien beim Wachsen zu unterstützen – auf einer verantwortungsvollen und persönlichen Weise. Und das tun wir – zusammen mit unseren großartigen Spendern, die Ihnen hier eine Freude gemacht haben.

Hier findest du alle unsere Spender und lernst sie in ihren Profilen besser kennen.

Schreiben Sie einen Kommentar
  Help

TOP
Spendername suchen... Quit search